MCC-Marktredwitz e.V.

Der Kösseinering im Jahr 1996. Damals gab es noch kein Fahrerlager, geschweige einen Fahrerstand. Gefahren wurde von der Böschung am linken Streckenrand. Die Fahrbahnbegrenzungen bestanden "nur" aus Holzlatten und Metalldeckeln, sowie alten Autoreifen.

Die Version 2 des Kösseinerings. Jetzt gibt es einen Fahrerstand, allerdings noch ohne Dach. Die alten Streckenbegrenzungen sind demontiert und neue angebracht worden. Ausrangierte Autobahnbegrenzungen, gelb lackiert, dienen nun als Fahrbahnbegrenzungen.

2009 begann die Aktion Kösseinering Version 3.0. Hier ein Bild der Umbauarbeiten. Die alten Streckenbegrenzungen, die sich als sehr materialfressend herausgestellt haben, sind nun verschwunden. Der Grundriss der Strecke ist schon zu sehen und die neuen Curbs, welche nun flacher und aus Beton gegossen sind, sind schon bemalt. Der Fahrerstand hat ein Dach bekommen.

Die Endfassung des Kösseinerings bis heute. Die nicht befahrenen Streckenteile sind grün gestrichen worden. Der Kontrast zwischen Fahrbahn und Begrenzung ist nun sehr gut. Eine schöne Rennstrecke!

Anfahrt zum Kösseinering




 
 
Besucherzähler Web